"Shitstorm" ist Anglizismus des Jahres 2011

Das Wort „Shitstorm“ ist zum Anglizismus des Jahres 2011 gewählt worden, knapp vor "Occupy". Die Jury begründet ihre Entscheidung wie folgt: "Das Wort Shitstorm füllt eine Lücke im deutschen Wortschatz, die sich durch Veränderungen in der öffentlichen Diskussionskultur aufgetan hat. Das Wort hat sich im Laufe des letzten Jahres von der Netzgemeinde auf den allgemeinen Sprachgebrauch ausgebreitet und gut in die Struktur des Deutschen eingefügt."

 

Die Welle der Empörung, die im Internet manchmal über jemanden hereinbricht, wenn er oder sie etwas Dämliches gesagt oder getan hat, heißt nun also „Shitstorm“. Das klingt nicht so ordinär wie „Scheißesturm“, es klingt eben cooler. Also wurde der Begriff von Netz-Aktivisten aus dem Englischen übernommen und im Deutschen so oft verwendet, bis er sich eingebürgert hat.

Quelle: http://www.anglizismusdesjahres.de/anglizismen-des-jahres/adj-2011/

Kommentar schreiben

Kommentare: 0